Automatikausbildung

Darf es ein Pedal weniger sein?

Die Zahl der Schaltwagen nimmt in Deutschland rapide ab und die Automatikfahrzeuge sind klar auf dem Vormarsch. Kein Wunder, sind doch die Automatikgetriebe der neuen Generation effizient, schnell und bequem.

Diese Entwicklung kann man auch in der Führerscheinausbildung nutzen. Wer schon bei der Ausbildung weiß, dass er später keine Schaltwagen mehr fahren will und wird, der kann den Führerschein bei uns auch auf einem Automatikwagen machen.

Vorteile des Automatik-führerscheins...

Kein Abwürgen, kein Ruckeln, kein Verzweifeln an der Kupplung mehr, sondern Fahrspaß von der ersten Minute an - das spart Geld, Zeit und Nerven. So können wir uns in der Ausbildung von Anfang an auf das Autofahren anstatt auf die Technik konzentrieren.

Was wenn ich irgendwann Schaltwagen fahren möchte?

Wer auf einem Automatikfahrzeug die Prüfung ablegt, bekommt die Schlüsselzahl 78 (nur Automatikfahrzeuge) in den Führerschein eingetragen. Sollte man aber dann doch noch mal im Leben auf Schaltung umsatteln wollen, geht das problemlos durch eine Prüfung auf einem Schaltwagen und schon wird der Eintrag gelöscht.